Fahrgastschiff rammt den Trendamm der Schleuse Viereth wie die Wasserschutzpolizei Bamberg mitteilt

Ein 71 -jähriger Schiffsführer wollte zu Tal in die Schleuse Viereth einfahren. Bei der Einfahrt in den Vorhafen schaltete er die Steuerung auf den Aussenfahrstand um, was aber infolge einer Fehlbedienung nicht gelang. Als er dies bemerkte und sofort ein Notmanöver einleitete war es aber bereits zu spät und das Fahrgastschiff rammte vierkant den Stossschutz des Trenndammes. Der Stossschutz wurde vollkommen zerstört. Das Fahrgastschiff war mit 70 Passagieren besetzt. Verletzt wurde niemand. Die Wasserschutzpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und der Schiffsführer muss mit einem Bussgeldverfahren rechnen. Der Unfall ereignete sich am Freitag 20. Juli 2018.

Kommentieren ist momentan nicht möglich.

Stat-Counter
real
time web analytics
Monatsarchiv