Autorenarchiv

Container Schifffahrt in Basel eingestellt Treibstoffmangel an Tankstellen in Nordrhein Westfalen

Infolge des Niedrigwassers auf dem Rhein kommt es zu Engpässen bei den Tankstellen in  Nordrhein- Westfalen. Es werden mehr Tankschiffe eingesetzt,oder die Güter müssen auf die Bahn.

 

Eröffnung SWISSKITE SURF Professional Brasil in Cumbuco

Am Samstag 3. November 2018 eröffnet die Swiss Kitesurf Schule  Professional Brasil Ihre Lounge und den Shop direkt am Meer in Cumbuco Brasilien dem bekannten Kite Surf Paradies.

Weitere Infos unter www: swiss-kitesurf-professional-brasil.com

Fahrgastschiff rammt den Trendamm der Schleuse Viereth wie die Wasserschutzpolizei Bamberg mitteilt

Ein 71 -jähriger Schiffsführer wollte zu Tal in die Schleuse Viereth einfahren. Bei der Einfahrt in den Vorhafen schaltete er die Steuerung auf den Aussenfahrstand um, was aber infolge einer Fehlbedienung nicht gelang. Als er dies bemerkte und sofort ein Notmanöver einleitete war es aber bereits zu spät und das Fahrgastschiff rammte vierkant den Stossschutz des Trenndammes. Der Stossschutz wurde vollkommen zerstört. Das Fahrgastschiff war mit 70 Passagieren besetzt. Verletzt wurde niemand. Die Wasserschutzpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und der Schiffsführer muss mit einem Bussgeldverfahren rechnen. Der Unfall ereignete sich am Freitag 20. Juli 2018.

Schiffsunfall mit Fahrgastschiff auf dem Rhein

Wie die WSP-Station Mainz heute mitteilt, kam es am Sonntag 10.06.2018 gegen 20.45 Uhr auf dem Rhein in Höhe der Ortslage Budenheim zu einem Schiffsunfall. Ein Fahrgastkabinenschiff, dass sich auf der Fahrt von Koblenz nach Speyer befand, fuhr im Bereich Budenheim in die Uferböschung. Durch die Wucht des Aufpralls ist eine Passagierin gestürzt und verletzte sich. Sie konnte an Bord versorgt werden. Nach ersten Ermittlungen wurde der Unfall vermutlich durch einen Fahrfehler des Schiffsführers verursacht. Nach erfolgter Unfallaufnahme durch die Wasserschutzpolizei konnte das unter deutscher Flagge fahrende Fahrgastkabinenschiff seine Fahrt wieder fortsetzen!

Schiffsunfall auf dem Vierwaldstättersee

Wie die Schifffahrtsgesellschaft des Vierwaldstättersees (SGV) heute mitteilt, löste sich am Mittwoch auf dem MS MYTHEN die Antriebswelle steuerbordseitig mit dem Propeller die im See versank. Dies geschah während einer Kursfahrt bei der Wegfahrt von der Station Gersau. Das Wasser konnte dadurch durch das Stevenrohr mit einem Durchmesser von 8 cm in das Schiff einströmen. Das Schiff wurde mit einer Maschine zurück an die Station Gersau gefahren, wo die 40 Passagiere aussteigen konnten. Das Schiff wurde durch die Feuerwehr Gersau leergepumpt und durch Mitarbeiter der SGV wurde das Stevenrohr abgedichtet. Es wurde lediglich ein Schottraum betroffen. Gemäss aktuellem Wissensstand stehen zwei Möglichkeiten im Vordergrund: Entweder war es ein Materialschaden oder ein Montagefehler!

Der finanzielle Schaden wird auf ca CHF 30’000.00 geschätzt. Die SGV bedauert diesen Vorfall und entschuldigt sich bei den betroffenen Passagieren.

Schiffsunfall TMS Waldhof:Gerichtsurteil vom Oberlandesgericht Köln

Das Oberlandesgericht Köln unter dem Vorsitz von Richterin Anke Ellers entschied heute, dass die schwere Havarie vor sieben Jahren alleine durch das TMS Waldhof verursacht wurde. Der Säuretanker war mit Schwefelsäure beladen. Das TMS Waldhof war mit 633 Tonnen überladen. Die Waldhof Reederei war der Meinung, dass das GMS Acropolis, dass sich auf der Bergfahrt befand Mitschuldig sei und hat die Reederei auf rund 1,6 Millionen Euro Entschädigung verklagt. Das Gericht konnte keinen Sorgfaltspflichtverstoss des GMS Acropolis feststellen. Dementsprechend muss die Reederei der Acropolis auch keinen Schadenersatz leisten. Eine Revision gegen diesen Entscheid wurde nicht zugelassen.

Stat-Counter
real
time web analytics
Monatsarchiv